„WUNDER UND GESETZE. Über Freiheit und Grenzen der Interpretation“ Europäische Studientagung für Theologiestudierende in Berlin.

Flattr this!

Glaubst Du noch an Wunder? Viele biblische Wundergeschichten werden heute wissenschaftlich erklärt oder historisch hinterfragt. Wie aber lassen sie sich theologisch deuten? Auch Gesetze und Gebote der Bibel reflektieren die antike Welt und Kultur und brauchen eine Übersetzung ins Heute.
Nach welchen Kriterien sind biblische Wahrheiten an ihre Zeit gebunden oder zeitlos, transzendent und damit wörtlich zu verstehen? Müssen wir uns entscheiden zwischen einer rationalen Annäherung, die das Wirken Gottes Wirken in der Welt (weg)deutet, und dem Wortsinn der Bibel?
Fragen nach Grenzen und Freiräumen der Bibelauslegung werden uns in der Studientagung beschäftigen.
Leitungsteam:
Norbert Nagy, Fribourg, Schweiz
Dr. Hajnalka Ravasz, Wallisellen, Schweiz Julian Templeton, London, England
Referent/in:
Dr. Dace Balode, Theologische Fakultät, Universität Riga, Lettland Dr. Reinhard Hempelmann, Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen, Berlin – angefragt

Die Studientagung wird zweisprachig, Englisch und Deutsch, durchgeführt. Für alle Redebeiträge gibt es das Angebot der Simultanübersetzung. Wir bitten herzlich, uns schon mit der Anmeldung mitzuteilen, ob Sie Übersetzung benötigen.

Weitere Informationen zur Studientagung finden Sie im PDF-Flyer und auf Anfrage per E-Mail an:

Anmeldungen erbitten wir möglichst bis zum 20. Juni 2015 an die:
Geschäftsstelle Europäische Bibeldialoge der UEK Evangelische Akademie zu Berlin Charlottenstr. 53/54, 10117 Berlin oder direkt über die Homepage der Ev. Akademie zu Berlin: http://www.eaberlin.de/seminars/data/2015/ebd/bibeldialog-fuer-theologiestudierende/
Spätere Anmeldungen sind, je nach Verfügbarkeit der Zimmer, auch noch möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.