Statement bezüglich des rassistischen Vorfalls

Flattr this!

(english version below)

Liebe Studierende,

wir haben unser Statement bezüglich des rassistischen Vorfalls vorerst aus dem Netz genommen. Wir sind weiterhin offen für Gespräche mit allen Betroffenen.

Der Stura möchte erneut klarstellen, dass wir die an unserer Fakultät durchgeführten rassistischen Praktiken, speziell das ‚Racial Profiling‘ wie auch die Ausweiskontrollen, scharf verurteilen.

Wir betonen, dass solche institutionell rassistischen Maßnahmen im klaren Widerspruch zu unseren Werten und Überzeugungen stehen und untragbar sind.

Der Stura möchte sich zudem bei der betroffenen Seminarteilnehmerin für unsachgemäße und unbedachte Formulierungen in unserer vorherigen Erklärung entschuldigen. Wir erkennen an, dass mehrfach Rassismus gegen die Seminarteilnehmerin ausgeübt wurde. Zudem missbilligt der Stura, dass mittels existierender Machtstrukturen – speziell an dieser Fakultät – versucht wurde, solidarische Unterstützung von Mitstudierenden durch Repressionen zu unterbinden beziehungsweise zu verhindern.

Wir bedauern ebenfalls, dass es durch das Einstellen und das Wiederherunternehmen des Statements von unserer Webseite und die wechselnden Erklärungen diesbezüglich zu Missverständnissen und Intransparenz gekommen ist. Aus Transparenzgründen verweisen wir deshalb hier auf die Webseite der Betroffenen aus der Lehrveranstaltung, die weitere Statements und Informationen, die in diesem Kontext veröffentlicht worden sind, dort gebündelt haben.

http://gender-sexuality-islam-statements.blogspot.de

Aufgrund der drastischen Konsequenzen der Ereignisse und der Erkenntnis, dass der Stura in seiner momentanen Verfasstheit nicht über die Kompetenz verfügt, nachhaltige betroffenenorientierte Unterstützungsarbeit zu leisten, gründet sich derzeit an der Fakultät eine AG Rassismusprävention. Der Stura sieht sich dessen ungeachtet weiterhin in der Verantwortung, sich mit Rassismus auseinander zusetzen.

Dear Students,

For the time being, we have removed our online statement concerning the racist incidents. We are open to further dialogue with all parties involved.

The StuRa (The Student Council for the Faculty of Theology) would like to clarify once again that we strongly condemn any racial practices that have taken place in our faculty, particularly the „Racial Profiling“ as well as forced ID inspections.

We can not emphasise strongly enough that such (institutional-) racist measures clearly conflict with our convictions and values, and can by no means be accepted nor tolerated.

The StuRa would also like to take this opportunity to apologise to the course participant, who was subject to these racist and alienating methods for our inconsiderate and inappropriate remarks published in a previous statement of ours. We acknowledge, that racism  was multiple times inflicted upon the course participant. Furthermore, the StuRa firmly disapprove of the fact that with the prevailing power structures – especially in this faculty – the attempt was made to repressively undermine, or to be more precise, downright prohibit, solidarity, support and morality between students who attended the class.

We also regret that the publication and subsequent removal of the statement on our website, and the various explanations on these proceedings, have led to misunderstandings and intransparency. Hence, in aiming for transparency, we would like to therefore refer to the website from  students of class  who have kindly collected further statements and information that were published, regarding this context, on the following site.

http://gender-sexuality-islam-statements.blogspot.de

Due to the drastic consequences of the racist incidents for the class participants and the recognition that the StuRa in its current state does not have the means and skills necessary to provide a sustainable support system for individuals affected by racism within our faculty, at present an „AG Rassismusprävention“ (a Working Group on the Prevention of Racism) is being established.

Irrespective of this, the StuRa more over takes upon itself the responsibility to challenge any further racism that accurse at our faculty.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.