Wunder des WWW

Wer kann ohne? Wer liebt es nicht? Was ist dein Lebenssaft, die Nabelschnur zur Welt? Verschwendete Zeit und raffinierte Rezepte, DIY-Videos, Memes und Gifs. 24/7-Warenhaus und Menschenverknüpfen. Das Internet ist vor allem auch: Ein Wissens­speicher epischen Ausmaßes – die größte Schatz­­grube der Gelehrsam­keit!

Rudimentär: Suchen

Die Suche startet, wie so oft – auf Google. Diese Web-Suchmaschine oder ein leistungsstarkes Äquivalent wie Ecosia hilft bei so mancher Hausaufgabe wunderbar, unverzichtbar.

Bib-Skill: Recherche

Die elegante Recherche schreitet weiter zu dem Primus-Portal unserer  Universitätsbibliothek, die unendlich viele Texte bereit hält. Das Prädikat „besonders wertvoll“ erhalten von unserer Internet-Redaktion die grün hinterlegten Links zu Online-Ressourcen, auf die ihr die Suche auch einschränken könnt. So findet ihr eine Menge e-Bücher, die Texte zur Umwelt des Alten Testaments TUAT, Luthers Werke und zahlreiche Lehrbücher.

Ein tolles Angebot

Wunderbar ist auch die Elektronische Zeitschriftenbibliothek EZB und vor allem: das Datenbankinfosystem DBIS. Wühlt euch einmal selber durch dieses großartige Angebot, das ihr unmittelbar nutzen könnt, wenn ihr im Uni-WLan eingeloggt seid. Hier findet ihr Online-Lexika, z.B. die Theologische Realenzyklopädie TRE, oder die Religion in Geschichte und Gegenwart RGG, aber auch den  „Neuen Pauly“. Blickt über den Tellerrand unserer kleinen Wissenschafts­sparte. All dies Material könnt ihr auch bequem von zuhause einsehen, wenn ihr über eine VPN-Verbindung den Verkehr über die Uni-Server umleitet.

Online Hilfsmittel

Ungemein hilfreich ist via DBIS das Programm BibleWorks. Frei im Web findet ihr auch das tolle Portal Perseus mit einem reichen Textbestand und – für die Hausaufgaben ungemein praktisch – ein Vokabel-Analyse-Tool. An sprachlichen Hilfsmitteln könnt ihr weiterhin einmal googeln nach dem  „Gesenius-online“  und  „Louw/Nida online“ . Toll ist auch das Angebot der  Deutschen Bibelgesellschaft , die Bibeln und das WibiLex.

Lesenlesenlesen

Eine rustikale, tolle Übersetzung ist die „Bibliothek der Kirchenväter“ BKV. Zahlreiche Bände sind digitalisiert verfügbar über einen Server der Uni Fribourg. Schmökern kannst du ferner in den  Siegener Antiken Texte zur Umwelt des Neuen Testaments.  

Diese kleine Auswahl kann euer Theologiestudium eventuell erleichtern. Folge dem Kaninchen und erkunde das Internetuniversum, selber, du leistest Pioniersarbeit!

Freizeitlinks

Zitty

News

Hochschulsport

Möbel-Tauschbörse